Proboats UL 19, die Königin des Speeds

Proboats UL 19, die Königin des Speeds

Die Formel für Hydroplanes ist unmissverständlich: Das Maximum an Energie in kürzester Zeit für die höchst erreichbare Geschwindigkeit umsetzen. Im Klartext: Voll Stoff für den ultimativen Kick. Wer Adrenalin spüren will, den Nervenkitzel sucht und Spaß haben möchte, dem bietet sich das UL 19 Hydroplane 30“ der Marke Proboat aus dem Hause Horizon Hobby als ideales Sportgerät an. Wir sagen, warum.

Hersteller Horizon Hobby verspricht „50 miles per hour“ als Topspeed mit dem UL 19 Hydroplane. Eine mutige Ansage. Sie trifft zu. Wider erwarten. Was sich auch gerne mal als Worthülse und leeres Werbeversprechen outet, darf hier für bare Münze genommen werden – das sei gleich vorweg gesagt. In mehreren GPS-Messungen im Testbetrieb ermittelten wir eine durchschnittliche Maximalgeschwindigkeit von 78 Kilometer in der Stunde. Knapp dran an der 50-mph-Marke, möchte man sagen. Berücksichtigt man Messungenauigkeiten, also Topspeed-Ausreißer nach oben – und unten –, darf die Marke als geknackt gelten. Zu päpstlich wäre auch unfair. Damit scheint die alles entscheidende Frage geklärt. Aber das reicht uns nicht. Wie fährt sich denn das ­Hydroplane? Was kostet es? Was bekommt man alles für sein Geld? Und wie ließe sich der Spaß noch steigern?

Den kompletten Artikel können Sie in der Ausgabe 10/2017 von SchiffsModell lesen. Diese können Sie im Alles-rund-ums-Hobby-Shop bestellen.