Mit der ARIADNE liefert Krick einen Leckerbissen

Mit der ARIADNE liefert Krick einen Leckerbissen

Nach der Segelyacht ANTARES hat Krick mit der ARIADNE nun das zweite Gröning-Modell, das von Manfred Kaiser-Pletscher überarbeitet wurde, wieder auf den Markt gebracht. Die ARIADNE ist weniger aufwendig zu bauen. Gut aussehen tut sie auch und gut segeln schon allemal. Wir haben uns das Modell genau angesehen.

Die ARIADNE kommt in einem großen Karton zum Kunden, in dem der von Krick sehr gut gemachte Rumpf aus GFK den meisten Platz einnimmt. Er ist makellos und muss nur noch an den Nähten der Formtrennung ein wenig verputzt werden. Daneben liegen ein paar sehr sauber gelaserte Sperrholzbrettchen, ein Beutel mit Kleinteilen, Alu-Profile für Mast und Bäume, Segel und Eisenschrot für den Ballast bei. Zu guter Letzt darf die hervorragende und gut bebilderte Bauanleitung nicht vergessen werden. Es handelt sich um einen rundum kompletten Baukasten.

Den kompletten Artikel können Sie in der Ausgabe 10/2017 von SchiffsModell lesen. Diese können Sie im Alles-rund-ums-Hobby-Shop bestellen.