„Bind ihn nicht so doll an, sonst …“

„Bind ihn nicht so doll an, sonst …“

Hinter diesem gutgemeinten Satz eines lieben Modellbaukollegen steckt die Angst, dass beim Schwell vorbeifahrender (Modell-)Schiffe die Poller meines Arbeitsschiffs einfach abgerissen werden könnten. Und wenn nicht die Poller, da im Deck eingelassen, dann ein anderes Teil des Modells mit dem Pech auf direktem Weg der Festmacherleinen zu liegen. Der Spruch „wenn rohe Kräfte sinnlos walten, …“ findet hier etwas zweckentfremdet sicherlich gut Anwendung.

Doch zuerst ein paar theoretische Betrachtungen: Bei immer mehr Veranstaltungen geht es heutzutage auch um Hafenleben. Dazu kommt, dass die Schiffsmodelle immer schwerer werden und sich die Liegeplatzgebühren in unseren Modellhäfen ausgesprochen positiv verhalten. Wohin diese Entwicklung zielt, zeichnet sich schnell ab, wenn wir die Formel zusammen fügen: Hafenleben + Liegeplatzgebühren – Modellgewicht = ?

Den kompletten Artikel können Sie in der Ausgabe 03/2019 von SchiffsModell lesen. Diese können Sie im Alles-rund-ums-Hobby-Shop bestellen.