Kleinboot der Freiwilligen Feuerwehr

Kleinboot der Freiwilligen Feuerwehr

Was nun? Diese Frage stellt sich der Modellbauer immer dann, wenn ein Modell fertig geworden ist. Was baut man als nächstes, welches Modell könnte mich interessieren, was sorgt in irgendeiner Weise für Aufsehen? Mir wurde die Entscheidung, welches Modell als nächstes in meiner Werft entstehen sollte, ausnahmsweise einmal abgenommen. Nein, nicht durch meine Frau, sondern durch lange und gute Beziehungen zur örtlichen Freiwilligen Feuerwehr Finkenwerder, der ich immer wieder bei Ausstellungen mit Modellen meiner Seenotkreuzer aushalf.

Eines Tages trat man an mich heran und fragte, ob es nicht auch möglich sei, deren Einsatzboot als Modell zu bauen. Wie jeder Modellbauer weiß, ist grundsätzlich immer alles möglich. Es müssen immer nur die nötigen Informationen vorliegen. So erwies es sich als Vorteil, dass die Freiwillige Feuerwehr Finkenwerder (FF-Finkenwerder) maßgeblich an der Entwicklung eines neuen Kleinboots der Freiwilligen Feuerwehren in Hamburg und Umgebung beteiligt, wenn nicht sogar der Initiator des Projekts „neues Kleinboot der Feuerwehren Hamburg“ war. Das Original wurde daher in direkter Zusammenarbeit mit der in Finkenwerder ansässigen Feltz-Werft (www.feltz-werft.de) nach den Anforderungen der Feuerwehr beziehungsweise zuständigen Behörde entwickelt.

Den kompletten Artikel können Sie in der Ausgabe 12/2016 von SchiffsModell lesen. Diese können Sie im Alles-rund-ums-Hobby-Shop bestellen.